Wie du dich für das richtige Beutenmaterial entscheidest
Bildquelle Pixabay

Wie du dich für das richtige Beutenmaterial entscheidest

  • Bier oder Wein?
  • Mietwohnung oder Eigenheim?
  • Angestellter oder Selbständiger?

Ständig müssen wir Entscheidungen treffen und mit ihren Konsequenzen leben. Genau so geht es dir, wenn du deine ersten Beuten kaufst. Unabhängig vom System (Deutsch Normalmaß, Dadant, Zander oder irgendein anderes Magazinbeutensystem) musst du dich entscheiden aus welchem Material die Beuten sein sollen. Und wie du das machst ohne tagelang drüber zu grübeln, zeige ich dir in diesem Artikel.

Welche Materialien gibt es?

In Deutschland gibt es 2 vorherrschende Materialien die in der Magazinimkerei eingesetzt werden.

  • Holz
  • Styropor

Beide Materialien haben Vor und Nachteile und du solltest dich keinesfalls einfach aus dem Bauch heraus entscheiden. Denn Beuten halten bei vernünftiger Pflege leicht mehrere Jahrzehnte. Also überlege gut, bevor du dich entscheidest. Du wirst mit der Entscheidung lange leben müssen.

Holz: das natürliche Material

Holz war seit der Erfindung der Magazinimkerei lange Zeit das alleinige Baumaterial ohne ernsthafte Konkurrenz. Das hatte seine Gründe. Holz hat nämlich ein paar unschlagbar gute Materialeigenschaften. Holz ist:

  • Ein natürlich nachwachsender Rohstoff
  • Wasserdicht
  • Leicht mechanisch oder durch Abflämmen zu reinigen

Ist Holz also das perfekte Material? Nein, nicht ganz. Denn Holz hat einen im wahrsten Sinne des Wortes gewichtigen Nachteil.

Holz ist schwer.

Genau wegen diesem Nachteil hat sich seit ein paar Jahrzehnten ein weiteres Material auf dem Markt etabliert.

Styropor: das leichte Material

Sryropor ist ein weit verbreiteter Kunststoff der seit den 50er Jahren verwendet wird. Styropor hat drei Eigenschaften die es zu einem beliebten Baumaterial macht.

  • Niedriges Gewicht
  • Wasserdicht
  • Sehr gute Dämmeigenschaften 

Eigentlich logisch, das findige Imker daraus Beutesysteme entwickelt haben. Styropor hat jedoch auch einige Nachteile

  • Chemisch hergestellter Kunststoff (Nachhaltigkeit)
  • Mechanische Reinigung nicht einfach möglich
  • Keine Zulassung in der Bio-Imkerei

Wie entscheide ich mich nun?

Du siehst, beide Materialien haben Vorteile aber eben auch Nachteile. Du musst für dich entscheiden was dir am wichtigsten ist. Imkern kann man in beiden Materialien und wenn man den Erfahrungsberichten in den einschlägigen Foren glauben kann, dann halten auch die Styroporbeuten viele Jahre.

Es gibt auch Imker die in beiden Materialien imkern. Davon halte ich persönlich nichts, denn ich finde es einfach übersichtlicher, wenn man in einem System und mit einer Art von Beute arbeitet. Wenn du aber Spaß daran hast mit beiden Materialien parallel zu arbeiten, bitte nur zu.

Ich selber habe michrecht schnell für Holzbeuten entschieden, da ich mir den Weg in die Bio Imkerei nicht verbauen, oder erschweren will. Außerdem ziehe ich den nachwachsenden Rohstoff dem chemisch hergestelltem vor. Die vorteilhaften Dämmeigenschaften von Styropor fallen bei mir nicht so sehr ins Gewicht, da ich am flachen Niederrhein, mit milden Wintern imkere und nicht in den Alpen.   

Aber jeder Imker tickt anders, daher überlege dir was für dich wichtig ist. Wenn es dir zum Beispiel auf das Gewicht ankommt, dann mach doch einfach den Vergleichstest in einem Imkerladen in deiner Nähe. Dann kannst du selber erleben, wie groß oder klein,hier die Unterschiede sind. Außerdem bekommst du dabei auch ein Gefühl dafür welches Material du lieber in deinen Händen hälst (Das ist bei mir eindeutig Holz ;-)).

So, nun kennst du die Eigenschaften der beiden Materialien und weißt warum ich mich wie entschieden habe. Doch jetzt bist du dran.

Für welches Material hast du dich entschieden und warum? Vielleicht hast du ja sogar beide im Einsatz. Hinterlasse mir gerne deinen Kommentar dazu. 

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen